Wege zur Entspannung

Sich Zeit für sich selbst gönnen, Gedanken zur Ruhe kommen lassen, sich auch zwischendrin einfach mal für kurze Zeit körperlich zu erholen, fällt vielen Menschen in der heutigen Zeit immer schwerer. …

… Der Alltag fordert viel von uns: Anforderungen in Beruf und Familie, Partnerschaftsprobleme, aber auch mitunter selbstauferlegter Freizeitstress führen zu dauerhafter Anspannung. Besonders schwierig wird es, wenn dazu noch große persönliche Herausforderungen kommen. Dann beginnt unser System zu kippen. Grübelgedanken lassen uns nicht schlafen, Angst macht sich breit. Erste körperliche Warnsignale sind oft Kopfschmerzen, Tinnitus, Muskelverspannungen, häufige Infekte oder andere psychosomatische Symptome. Unser Körper hat ein gutes Alarmsystem – er „redet“, und wir sollten lernen ihm liebevoll „zuzuhören“, um wieder in eine innere Balance, in EINKLANG zu kommen.

Aber manchmal wird sogar das Entspannen zum „Muss“: „Ich muss heute noch meine Übungen machen … Ich muss jetzt endlich ruhiger werden … Ich muss jetzt endlich eine Pause machen!! …“ Diese Art von Entspannung „auf Knopfdruck“ funktioniert leider überhaupt nicht, wie Sie bestimmt schon selbst festgestellt haben.

Ich unterstütze Sie dabei, Ihre eigene - alltagstaugliche - Art von Entspannung und Loslassen zu finden.
Je öfter und regelmäßiger Sie sich selbst kleine Inseln der Entspannung schaffen, umso mehr werden diese positiven Erfahrungen im zentralen Nervensystem gespeichert und sind im Alltag immer leichter abrufbar, um dann auch in Stresssituationen Entspannung möglich zu machen.

Meine Methoden sind hier im Besonderen: